Das Team von Gentle Long Ears

Das Team von Gentle Long Ears besteht aus hervorragend ausgebildeten, motivierten u. überwiegend "langohrigen Mitarbeiterinnen", die speziell ausgebildete und sehr feinfühlige Profis in ihren jeweiligen Einsatzbereichen sind:

Maja
Zwergesel, 9 Jahre

Therapie - Esel - Ausbildung   (Anahid Klotz)
Einsatzschwerpunkte:  Kommunikationscoaching       und Förderung   sozial-emotionaler Kompetenzen 

Maja kam bereits als  Jährling zu uns.  Sie war ein  spontaner Mitleidskauf   aus   Schrottplatzhaltung.  Durch   den     Aus-bildungslehrgang  zum Therapie-Esel  bei Anahid Klotz  sind   wir gemeinsam in die Tiergestützte Arbeit hineingewachsen und mittlerweile eng verbunden. 

Maja ist inzwischen ein routinierter Profi.  Sie  beherrscht es,   ihr  Gegenüber zu spiegeln und konsequent Grenzen aufzu-zeigen, wenn der Mensch die  sozialen Spielregeln nicht be-herzigt. Maja   ist nicht der typische Kuschelesel,  sie möchte viel lieber mit ihrem Menschen arbeiten. Dabei ist sie mutig, kooperativ  und  aufgeschlossen, wenn  die Kommunikation stimmt. Maja ist hochsensibel und eine echte Diva - stets in Pose wenn eine Kamera gezückt wird.  Sie lernt am liebsten neue Kunststücke, stiehlt  wie eine  Elster alles,  was herum- herumliegt, und sie  liebt ihren Eseltransporter,  der ihr tolle Abenteuer verspricht.  

 

 

 

 

 

 

Lena
Zwergesel, 11 Jahre

Therapie - Esel - Ausbildung   (Patricia Held)
Einsatzschwerpunkte:   Co-Therapeutin  in  Psycho- und Ergotherapie,  Wandertouren 

Lena war ein absoluter "Glücksgriff".  Sie  kam 2020 zu uns, aus einem Betrieb, der Esel für Wanderungen verleiht. 

Lena  besticht  durch  ihre sanftmütige Art und ihre unglaubliche Gelassenheit.  Sie  hat eine Engelsgeduld,  vor allem mit Kindern,  und bringt alles an Charaktereigenschaften mit, was einen guten Therapie-Esel auszeichnet.  Lena ist sehr feinfühlig und reagiert bereits auf kleinste Hilfen. Es scheint, man müsste nur denken, was man von ihr erwartet, und sie setzt es schon um. Lena erobert gerade das therapeutische Setting im Sturm. Auf Wandertouren ist Lena natürlich herkunftsbedingt der Profi.  Sie begleitet  ihren  Menschen lauffreudig und  zuverlässig durch Wald und Flur. Lena liebt Streicheleinheiten und genießt die ausgiebige Körperpflege - um sich danach gleich wieder genüsslich im Sand zu wälzen, zum Leidwesen derer, die sie gerade  geputzt haben.

 

  

 

Patricia Held

Zertifizierte Fachkraft für Tiergestützte Förderung
(Berufsbildungsakademie Leipzig 2016 - 2017)
Inhaberin von Gentle Long Ears - MTI

2017 erfüllte ich mir mit 53 Jahren meinen Lebenstraum, die professionelle Arbeit mit Menschen, vor allem Kindern, im Bereich der Förderung, unter Einsatz von dafür ausgebildeten Therapie-Eseln.

Für diesen Traum gab ich 2015  die  Geschäftsführung einer großen Hilfsorganisation auf, wechselte in den Familienbetrieb meines damaligen Mannes, legte die Sachkundeprüfung Esel gem. §11 TSchG ab und begann 2016 in Leipzig die dafür erforderliche Ausbildung, die ich 2017 mit der Zertifizierung zur Fachkraft für Tiergestützte Therapie und Förderung abschloss. Daneben absolvierte ich bei der Eselexpertin und Fachbuchautorin Anahid Klotz den Ausbildungslehrgang zum Therapie-Esel-Team gemeinsam mit meiner Eselstute Maja. Diverse Berufsausbildungen, Tätigkeiten und langjährige Erfahrungen im medizinischen, tiermedizinischen und sozialen Bereich, vor allem in der Kinder- und Jugendhilfe, waren das Fundament. Auch die professionelle Ausbildung von Tieren in meiner Freizeit konnte ich hier zielgerichtet einbringen. Ich gründete schließlich Gentle Long Ears und habe es keine Sekunde bereut.

Ich selbst würde mich als empathischen, sehr Natur verbundenen, wissbegierigen und zielstrebigen Menschen bezeichnen.  Ich liebe den Umgang mit Mensch und Tier, vor allem jedoch deren Individualität. 

 

 

Und nicht zu vergessen:  Lilly

  ... die durch ihre ganz besondere Gabe als "Eisbrecher" Zugang zu schwerst  traumatisierten Kindern  gefunden hat.  Auf diese Weise öffnete Lilly viele Kinder für die eigentliche therapeutische Behandlung und schenkte ihnen damit eine neue Lebensperspektive. Nur Lilly selbst konnten wir trotz aller Bemühungen nicht helfen und mussten sie 2021 schweren Herzens loslassen.